• Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Tel: 0203 / 71 85 - 108

Vorkaufsrecht bei Wohnungsumwandlung

Vorkaufsrecht bei Wohnungsumwandlung

Wird die Miet- in eine Eigentumswohnung umgewandelt, hat der Mieter ein gesetzliches Vorkaufsrecht gemäß § 577 BGB.

Der Eigentümer die Wohnung muss also zuerst dem Mieter die Wohnung zum Kauf anbieten, bevor er sie tatsächlich und endgültig an einen Dritten weiterverkaufen kann. Nur bei einem Verkauf an Familienangehörige muss die Wohnung dem Mieter nicht angeboten werden.

Wenn eine vermietete Wohnung verkauft wird, berührt dies den bestehenden Mietvertrag nicht. Der Käufer muss zudem mindestens drei Jahre warten, bevor er eine Kündigung wegen Eigenbedarfs vornehmen kann (§ 577a BGB). Die einzelnen Bundesländer können diese Frist je nach der örtlichen Situation auf bis zu zehn Jahre verlängern. Die Sperrfristen können bei den örtlichen Mietervereinen erfragt werden. An die Sperrfristen schließen sich dann die jeweiligen Kündigungsfristen an (vgl. Kündigung).

QR-Code Kanzlei Grotstollen
Kanzlei Grotstollen
Rechtsanwalt
Kanzlei Duisburg
Albert-Hahn-Straße 7
47269 Duisburg

E-Mail: info@kanzlei-grotstollen.de